Zurück

Aktuelles

Was wären wir auf winterlichen Straßen ohne Streusalz?
Zumindest an einigen Tagen im Jahr käme das gesamte, gewohnte Leben zum Stillstand. Dieses Chaos wäre kaum zu beschreiben. Zum Glück gibt es das Streusalz, das dem Winter im Verkehr ein wenig die Schärfe nimmt.

Leider hat dieses Salz für Autos auch starke Nebenwirkungen. Mit dem beigemischten Magnesium- und Calziumchlorid haftet das Salz besonders gut an der Fahrbahn, aber auch am Auto. Unterboden, Radläufe und bei vielen Fahrzeugen der Motorraum werden gut gepökelt, aber auch der Rest vom Auto bekommt noch genügend ab. Streusalz gilt auch heute noch als Rostverursacher Nummer eins, denn längst noch nicht alle Fahrzeuge sind vollverzinkt. Korrosion findet jede ungeschützte Stelle.

Regelmäßiges Waschen schützt vor Korrosion.

Darum: Jetzt öfter waschen!

Streusalz = Rostfalle
Tips zur Winterwäsche
Die "vier Jahreszeiten"
Im Frühjahr
Im Sommer
Im Herbst
Im Winter
Fahrzeuge
Neuwagen
Gebrauchtwagen
Cabrio
Van
Wissenswertes
Mein Auto
Besser waschen
SB-Waschanlage
Lackschutz
Wasserverbrauch
Brauchwasseraufbereitung
Waschmaterial
Reinigungsmittel