Zurück

Aktuelles

Der Lack ist die Schutzhaut Ihrer Karosserie und mit einer Stärke von nur 0,12 bis 0,15 Millimeter ist er nicht dicker als die menschliche Oberhaut. Sie sorgt zwar für einen optimalen Korrosionsschutz, ist aber auch selbst sehr empfindlich. Um zu gewährleisten, das der Lack seine Schutzfunktion lange Zeit ausüben kann, müssen wir immer wieder Hand anlegen.

Im Winter sind es Salz und andere Auftaumittel, im Sommer Insekten und Vogelkot die unseren Lack angreifen. Weiter UV-Bestrahlung, saurer Regen, Staub und Split, die Liste ließe sich noch lange weiterführen.

In unseren Waschanlagen können Sie zusätzlich zur Wäsche auch zwei Arten der Wachskonservierung nutzen. Heiß- oder Schaumwachs, diese beiden Applikationsverfahren können einzeln oder auch in Kombination genutzt werden und ergänzen sich zum perfekten Schutz. Der Erfolg liegt auch hier wieder in der Regelmäßigkeit. Sie können natürlich auch, nach einer gründlichen Wäsche, handelsübliche Lackpflegemittel, von Hand aufbringen. Leider erreichen Sie dabei aber nicht alle Stellen, Wachs aus der Waschanlage dringt auch unter Zierleisten etc.

Regelmäßiger Lackschutz lässt Ihr Fahrzeug lange in neuem Glanz strahlen und sorgt für weniger Schmutzhaftung.

 

Streusalz = Rostfalle
Tips zur Winterwäsche
Die "vier Jahreszeiten"
Im Frühjahr
Im Sommer
Im Herbst
Im Winter
Fahrzeuge
Neuwagen
Gebrauchtwagen
Cabrio
Van
Wissenswertes
Mein Auto
Besser waschen
SB-Waschanlage
Lackschutz
Wasserverbrauch
Brauchwasseraufbereitung
Waschmaterial
Reinigungsmittel