Zurück

Aktuelles

Viele Autofahrer vertreten die Meinung, dass häufiges Waschen im Winter sinnlos wäre, da der Wagen nach einer Fahrt sowieso wieder dreckig ist. Dabei ist gerade die regelmäßige Autowäsche im Winter besonders wichtig, und zwar weniger für die Schönheit des Fahrzeugs als vielmehr für die Werterhaltung.

Winterliche, nasse und schmutzige Straßen, vermischt mit Streusalz etc., bedeuten akute Rostgefahr für jedes Auto. Wenn salzhaltiges Tauwasser von den Rädern aufgewirbelt wird, gelangt es an Lack, Kotflügel-Innenseiten und Unterboden und bietet somit idealen Nährboden für Korrosion. Das beste Gegenmittel hierfür ist die Autowäsche.

Wissenschaftliche Langzeituntersuchungen haben gezeigt, dass durch regelmäßige Autowäsche die Korrosionsbildung um ca. 50 Prozent verlangsamt wird. Intensiviert werden kann dieser Effekt noch, indem das Fahrzeug wachskonserviert wird.

Darüber hinaus darf auch der Sicherheitsaspekt nicht vergessen werden. Saubere Autos werden bei ungünstigen Lichtverhältnissen einfach besser gesehen, und "Sehen und Gesehen werden" ist gerade im Straßenverkehr ein lebensnotwendiges Muss.

Übrigens: Schnee- und Eisschichten nur mit weichem Handfeger oder Scheibenenteiser entfernen. Harte Besen oder Eiskratzer hinterlassen oft schlimme Kratzer auf Lackierung und Scheiben.

Streusalz = Rostfalle
Tips zur Winterwäsche
Die "vier Jahreszeiten"
Im Frühjahr
Im Sommer
Im Herbst
Im Winter
Fahrzeuge
Neuwagen
Gebrauchtwagen
Cabrio
Van
Wissenswertes
Mein Auto
Besser waschen
SB-Waschanlage
Lackschutz
Wasserverbrauch
Brauchwasseraufbereitung
Waschmaterial
Reinigungsmittel